AG Nord

Mit Euch, den Studierenden des Nordcampus, und Euren Bedürfnissen befassen wir uns in der AG Nord der Arbeitsgemeinschaft Demokratischer Fachschaftsmitglieder (ADF) ganz speziell. Wir wollen den Nordcampus umfangreich

weiterentwickeln und die strukturelle Benachteiligung gegenüber dem Z-Campus beenden! Dazu befassen wir uns als offene Initiative mit den Bedürfnissen der Studierenden am

Nordcampus, indem wir jeden herzlich dazu einladen, mit uns zusammen nachhaltige Verbesserungsoptionen der Studien- und Lernbedingungen am Universitätsstandort im Norden zu identifizieren, zu entwickeln und umzusetzen. Dabei greifen wir u.a. auf die umfangreiche Infrastruktur und Expertise der ADF zurück. Wenn Euch diese vier Ziele überzeugen, schenkt

uns Eure Stimme bei den Hochschulwahlen. Wählt die ADF und damit uns, die AG Nord!

 

Unsere Leitsätze sind dabei:

1. Vollständigkeit - Wir setzen uns für die Belange aller Studierenden ein.

2. Unabhängigkeit - Wir bleiben bei unseren Ideen ungebunden von allgemeinpolitischen Idealen. 

3. Vernetzung - Wir bieten ein Forum, um sich über Erfahrungen, Know-How und Möglichkeiten der Hochschulpolitik austauschen zu können. 

4. Offenheit - Wir laden alle herzlich ein, bei uns mitzuarbeiten, unabhängig vom Studienfach. 

5. Zusammenarbeit - Wir möchten gemeinsame Ideen auch in die Tat umsetzen.


Ziele der AG Nord

Für ein LSG Nord

 

In Gesprächen mit den Nordfachschaften wurde eines immer wieder deutlich: Es fehlt an Lernraum! Auch die Öffnungszeiten der Bibliotheken am Nordcampus, insbesondere in der Physik, müssen vor allem in der vorlesungsfreien Zeit ausgedehnt werden. Wir verlangen daher mehr Lernraum in Form eines LSG Nord, das den Nordcampus strukturell an den Z-Campus angleicht. Insbesondere der Informatik fehlt es an Seminarräumen.

Wir machen uns daher für ein Lern- und Studiengebäude stark, das neben Einzel- und Gruppenarbeitsplätzen mit unterschiedlicher technischer Ausstattung auch Seminarräume bietet. Außerdem wollen wir ein Foyer im LSG Nord, welches von Studierenden für Events gebucht werden kann und damit einen studentischen  Veranstaltungsort bietet.

 

Für Campusfeeling im Norden

 

Zwischen großen grauen Betonbauten auf einem weitläufigen Areal fernab der Innenstadt fühlt man sich als Student am Nordcampus nicht immer wohl und oft weit weg vom Geschehen. Wir fordern daher solch ein Konzept, das ein Campusfeeling für den nördlichen Universitätsstandort schafft . Dabei denken wir an

einen zentralen Platz zwischen Nordmensa und LSG Nord, der zum Verweilen und Austauschen einlädt. Damit aber nicht genug: Wir machen uns dafür stark, dass wichtige infrastrukturelle Serviceangebote, die am Z-Campus durch die Innenstadtnähe zugänglich sind, im Norden ein kompensierendes Äquivalent bekommen.

 

Das können z.B. ein Postautomat, ein bikeomat oder Zugang zu Schreibmaterialien sein. Auch die Öffnungszeiten der Cafeterien am Nordcampus sollten besonders nach hinten hin verlängert werden. Die AG Nord setzt sich dafür ein, dass zentrale Veranstaltungen auch am Nordcampus stattfinden, um so auch Studierende, die um den Nordcampus herum wohnen, vermehrt erreichen zu können. Einen ersten Schritt in diese Richtung haben wir mit dem NordKino unternommen.

 

Für eine Nordmensa nach unseren Bedürfnissen

 

Für die anstehende Sanierung der Nordmensa bestehen wir darauf, Studenten des Nordcampus in die Planungen zu integrieren und Eure Bedürfnisse an die neue Mensa in diesem partizipativen Prozess zu erfüllen! Das

 

Studentenwerk soll dabei nicht nur mit den Studierendenvertretern in den Fachschaften reden, sondern auch eine offene Möglichkeit zur Ideensammlung für alle Interessierten anbieten. Zusätzlich setzen wir uns für eine transparente Kommunikation der Sanierungsmaßnahmen gegenüber Euch, der Nutzergruppe, ein!

Für mehr Norden in der Hochschulpolitik

 

 

Die individuellen Voraussetzungen für ein hervorragendes Studium an Eurer Fakultät kennt Eure Fachschaft am besten. Dazu bekennen wir uns als Arbeitsgemeinschaft Demokratischer Fachschaftsmitglieder. Da allerdings Studenten des Z-Campus überproportional in vielen Gremien der studentischen und akademischen Selbstverwaltung repräsentiert sind, möchten wir von der AG Nord Eurer Stimme Nachdruck verleihen. Dazu möchten wir sowohl auf Ebene der Fachschaften als auch der Hochschulgruppen die Meinungen der Nord-Studierenden zunehmend einfließen lassen.


Kontakt